Recht auf Schutz

 

Das Alter und die Abhängigkeit von familiären oder anderen Gemeinschaften machen Jungen und Mädchen besonders schutzlos gegenüber Rechtsverletzungen. Sie benötigen daher einen besonderen Schutz vor ausbeuterischer Kinderarbeit, Mißbrauch und sexueller Ausbeutung, häuslicher Gewalt, bewaffneten Konflikte und Naturkatastrophen.

VN Kinderrechtskonvention

Materialien

Kompass 2019

Kompass 2019

Zur Wirklichkeit der deutschen Entwicklungspolitik
terre des hommes, Deutsche Welthungerhilfe | 
Water under fire

Water under fire

For every child, water and sanitation in complex emergencies
UNICEF | 
A Better Tomorrow

A Better Tomorrow

Syria's Children Have Their Say
Save the Children | 
Weltweite Lage von Kindern – Kinderrechte im globalen Kontext

Weltweite Lage von Kindern – Kinderrechte im globalen Kontext

Stellungnahme der Bundesregierung
Deutscher Bundestag | 
Children's Worlds+

Children's Worlds+

Eine Studie zu Bedarfen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland
S. Andresen, J. Wilmes und R. Möller unter Mitarbeit von P. Nolting, D. Cinar |  Goethe Universität Frankfurt am Main, Jacobs Foundation, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) | 
The Holy See and the United Nations

The Holy See and the United Nations

Briefing paper
CRIN | 

Im Fokus

Das Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt

Das Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt steckt noch in den Kinderschuhen. Aber seine Bedeutung wird mit den Umweltbedrohungen auf dieser Welt stark wachsen.

Mehr

Flucht und Migration

Innerhalb eines Jahres hat sich die Zahl der Flüchtlinge weltweit von 34 Millionen auf 60 Millionen fast verdoppelt – etwa die Hälfte davon Kinder und Jugendliche. Dieser Andrang der Flüchtlinge an den Grenzen Europas wird sich wahrscheinlich noch verstärken. Was sind die Hauptursachen? 

Mehr

 

 

Handlungsfelder

Rund eine Milliarde Kinder und Jugendliche leben nach Schätzung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) in Gebieten mit bewaffneten Konflikten. Es handelt sich um ein Thema von großer Bedeutung für die entwicklungspolitisch relevanten Dimensionen von Krisenprävention und Friedensförderung. Deshalb erfordert der Umgang mit dem Thema eine breite Agenda, die Gesundheit, Bildung, Erziehung und Sicherheit umfasst.  Mehr

Jugendgewaltprävention

Außerhalb von Konfliktregionen ist Jugendgewalt laut WHO die am meisten sichtbare Gewalt und in vielen Ländern ein zunehmendes Problem. So sterben weltweit täglich durchschnittlich 529 junge Menschen zwischen 10 und 29 Jahren an den Folgen interpersonaler Gewalt. Mehr

Kinderhandel und Kinderarbeit

Kinderhandel und Kinderarbeit

Sie tragen schwere Lasten, knüpfen Teppiche in Fabriken und werden vielfältig ausgebeutet: Weltweit sind noch immer 168 Millionen Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 17 Jahren gezwungen, einer Arbeit nachzugehen, die ihre Bildung, Entwicklung und Gesundheit beeinträchtigt - davon mehr als die Hälfte (85 Millionen) unter gefährlichen Bedingungen. 

Mehr