Dangerous Ground

Syria’s refugees face an uncertain future

| NRC, Save the Children, Action Against Hunger, CARE, DRC, Rescue | 2018

Dangerous Ground

Trotz anhaltender Gewalt und Bombardierungen kehren immer mehr syrische Flüchtlinge in ihre Heimat zurück. Das geht aus der Studie „Dangerous Grounds“ hervor, die von mehreren Hilfsorganisationen gemeinsam durchgeführt wurde.

Die Gründe für eine Rückkehr sind vielfältig: Die öffentliche Meinung richtet sich zunehmend gegen Flüchtlinge, die Lebensbedingungen in den Nachbarländern werden immer schwieriger und viele Stimmen suggerieren, der Krieg in Syrien sei vorbei. Die Zahl der Rückkehrer in den letzten beiden Jahren ist von 560.000 auf 721.000 angestiegen. Die meisten von ihnen waren Binnenvertriebene, die sich in ihre Heimatregionen zurückgewagt haben.

Doch gerade die aktuellen Auseinandersetzungen in Idlib und Ost-Ghouta zeigen, dass der Krieg noch lange nicht vorbei ist. Die Hälfte der interviewten Menschen aus dem Süden Syriens berichten, dass ihre Häuser vollständig zerstört sind. Im Nordwesten Syriens gab nur jeder fünfte Interviewte an, noch eine Unterkunft zu haben. Die Hälfte der Krankenhäuser ist zerstört, jede dritte Schule ist stark beschädigt oder wird für andere Zwecke genutzt. Allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 flohen rund 2,4 Millionen Syrer von zu Hause.

Die Hilfsorganisationen klagen vor allem das mangelnde Engagement von Drittstaaten bei der Aufnahme von Syrern an: Bis zum heutigen Tag wurden lediglich drei Prozent der syrischen Flüchtlinge in wohlhabendere Länder umgesiedelt. Eine Rückkehr nach Syrien ist nur möglich, wenn Frieden herrscht und der Wiederaufbau massiv unterstützt wird.

 

Faktenblatt auf Deutsch (pdf, 72 kb, 4 S.)

Region
Sprache
English
Seitenzahl
40
Dateigröße
1,24 MB
Copyright
NRC, Save the Children, Action Against Hunger, CARE, DRC, Rescue

Neueste Publikationen

A World ready to learn

A World ready to learn

Prioritizing quality early childhood education
UNICEF | 
Fridays for Future Eine neue Protestgeneration?

Fridays for Future Eine neue Protestgeneration?

Ergebnisse einer Befragung von Demonstrierenden am 15. März 2019 in Berlin und Bremen
ipb - gefördert von: der Stiftung 100% erneuerbar, Heinrich-Böll-Stiftung, Otto Brenner Stiftung | 
Kompass 2019

Kompass 2019

Zur Wirklichkeit der deutschen Entwicklungspolitik
terre des hommes, Deutsche Welthungerhilfe |