EINEWELT ohne Hunger ist möglich

Lösungsansätze der deutschen Entwicklungspolitik

BMZ, Sondereinheit EINEWELT ohne Hunger | BMZ | 2016

EINEWELT ohne Hunger ist möglich

Die Staatengemeinschaft der G7 hat sich zum Ziel gesetzt, 500 Millionen Menschen bis zum Jahr 2030 aus Hunger und Mangelernährung zu befreien. Die Beendigung des Hungers und der Mangelernährung zählt auch zu den international vereinbarten Entwicklungszielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.

Mit der Sonderinitiative "EINEWELT ohne Hunger" trägt die deutsche Entwicklungszusammenarbeit dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Das BMZ investiert jährlich rund 1,5 Milliarden Euro in die Schwerpunkte Ernährungssicherung und ländliche Entwicklung.

Die Sonderinitiative wird in Partnerländern aktiv, die besonders von Hunger und Mangelernährung betroffen sind. Der durchschnittliche Anteil der Unterernährten liegt in den Schwerpunktländern der Sonderinitiative bei 21 Prozent.

 

  • Das BMZ hat mit 17 Partnerländern Ernährungssicherung und ländliche Entwicklung als Schwerpunkt der Zusammenarbeit vereinbart.
  • Mit dem Programm Ernährungssicherung und Resilienzstärkung verbessert das BMZ in 11 Ländern die Ernährungssituation und Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen und Katastrophen von bis zu zwei Millionen Menschen.
  • Das BMZ unterstützt Projekte, die die Grundlagen für die Versorgung der Menschen mit gesunder Nahrung verbessern, zum Beispiel, indem 140.000 Hektar Boden wieder fruchtbar gemacht werden (Programm Bodenschutz und Rehabilitierung) und über 140.000 Haushalte Zugang zu Land bekommen (Programm Verantwortungsvolle Landpolitik).
  • In 13 Grünen Innovationszentren fördert das BMZ die Verbreitung von Innovationen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft, bildet Kleinbäuerinnen und -bauern fort und erreicht damit eine Produktions - und Einkommenssteigerung bei knapp einer halben Million landwirtschaftlicher Betriebe.

Sprache
Deutsch
Seitenzahl
40
Dateigröße
5,09 MB
Copyright
BMZ

Neueste Publikationen

A World ready to learn

A World ready to learn

Prioritizing quality early childhood education
UNICEF | 
Fridays for Future Eine neue Protestgeneration?

Fridays for Future Eine neue Protestgeneration?

Ergebnisse einer Befragung von Demonstrierenden am 15. März 2019 in Berlin und Bremen
ipb - gefördert von: der Stiftung 100% erneuerbar, Heinrich-Böll-Stiftung, Otto Brenner Stiftung | 
Kompass 2019

Kompass 2019

Zur Wirklichkeit der deutschen Entwicklungspolitik
terre des hommes, Deutsche Welthungerhilfe |