Aktuelles

26.05.2014

Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit und Kinderarbeit

Das Engagement des BMZ und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

© GIZ

Einerseits zählen Arbeitslosigkeit und Unter­beschäftigung zu den größten Problemen in den Partnerländern. Jugend­liche, und unter ihnen vor allem die Mädchen, sind besonders stark betroffen.

Andererseits müssen nach aktuellen Schätzungen der Inter­natio­nalen Arbeitsorganisation (ILO) rund 168 Millionen Kinder im Alter zwischen fünf und 17 Jahren arbeiten, etwa die Hälfte von ihnen unter ausbeuterischen und oft gesundheits­schädlichen und gefährlichen Bedingungen.

Grund genug, das sich das BMZ dem Thema widmet und aufzeigt, welche Ansätze und konkreten Projekte es zur Minderung dieser Probleme es gibt.   

Zur BMZ-Themen-Website

Zurück zur Liste