Meine Rechte sind mein Programm – Coding for my rights“ – Kinder programmieren Kinderrechte in den Palästinensischen Gebieten

Palästinensische Gebiete

 

 

Kinderrechte

im Fokus

Recht auf Entwicklung (Art. 6), Recht auf Bildung (Art. 28, 29) , Recht auf Zugang zu Medien (Art. 17)

Eingereicht und durchgeführt von:

GIZ-Programme: „Aus- und Weiterbildung von Fachkräften der Berufsbildung“; „Mehr Jobchancen für palästinensische Jugendliche“; „Ziviler Friedensdienst“, Palästinensische Gebiete

Projektidee und Zielgruppe 

Kontext:

In den Palästinensischen Gebieten prägen die Erfahrungen von Gewalt, der historischen und alltäglichen Auseinandersetzung mit der israelischen Besatzung und die wirtschaftliche Realität hoher Jugendarbeitslosigkeit die Lebenswelten der meisten Kinder. In diesem sensiblen Kontext sind die Schaffung von Perspektiven in Bezug auf Bildung, Ausbildung und insbesondere den Eintritt in einen Arbeitsmarkt bei Kindern wichtige Ansätze der Friedensförderung.

Zielgruppe:

Bis zu 250 Kinder und Jugendliche aus den Palästinensischen Gebieten, inklusive Gaza

Kinder, die Angebote von zivilgesellschaftlichen Organisationen in Flüchtlingslagern nutzen

IT Student/innen bzw. arbeitslose Absolvent/innen einer IT Ausbildung

Ziel:

Ziel der Maßnahme ist es, ein außerschulisches Netzwerk aufzubauen, welches Kinder mittels des Erlernens von Programmierungsgrundlagen in ihrem Selbstbewusstsein stärkt und ihnen damit eine wirtschaftlich erfolgversprechende Fertigkeit vermittelt.

Methodik

Die Kinder entwickeln selbst Kinderrechte-Applikationen, die zur Sensibilisierung im Bereich Kinderrechte genutzt werden. Durch „Coding Clubs“ werden Anknüpfungspunkte für Geschäftsgründungen geschaffen.

Kooperationspartner

Lokale zivilgesellschaftliche Partner:

NGO MenaCatalyst
Code4Change aus Südafrika
Partnerorganisationen des Zivilen Friedensdienstes in palästinensischen Flüchtlingslagern

Andere Partner:

Ausgewählte Schulen zum Erreichen der Kinder und Jugendlichen
IT-Studiengang der Al Quds Universität

Aktuelles aus dem Projekt

Es geht los! – "Coding for my rights"

Am 31. Januar 2019 nahmen mehr als 100 Neunt- und Zehntklässlerinnen der Al-Bireh Secondary Girls School und Zaid Abu Ein School aus Ramallah an den ersten Trainings teil. Es dauerte keine 15 Minuten und schon wurden die ersten eigenen Websites programmiert.

Mehr